Inhaltsstoffe

Die Vorzüglichkeit des Triticale im Vergleich zu anderen Getreidearten zeigen die nachfolgenden Vergleiche. Die Angaben für Schweine und Wiederkäuer sind den DLG Futterwerttabellen , 11. Auflage von 2005, entnommen.

Die Futterwerte in der Schweinefütterung

Gehalt je kg Getreide (88 % TS) Triticale Weizen Gerste Roggen
Umsetzbare Energie (MJ) 13,66 13,79 12,65 13,51
Rohprotein (g) 128 121 109 99
Aminosäuren (brutto)        
Lysin (g) 4,2 3,4 4,0 3,8
Methinin + Cystin 5,0 4,8 4,2 4,0
Threonin (g) 4,0 3,5 3,7 3,3
Trypthophan (g) 1,2 1,3 1,4 1,0

In der umsetzbaren Energie ist der Triticale gleichwertig zu Weizen und Roggen sowie besser als Gerste.
Im Gehalt an Rohprotein ist Triticale so gut wie Weizen, besser als Gerste und Roggen.
In der Summe der wichtigsten essentiellen Aminosäuren liegt der Triticale an 1. Stelle.

Die Futterwerte für Wiederkäuer

Gehalt je kg Getreide (88 % TS) Triticale Weizen Gerste Roggen
Umsetzbare Energie (MJ) 13,71 14,07 13,27 14,12
Rohprotein (g) 146 149 125 113
Stärke (g) 667 662 600 646
Zucker (g) 40 32 26 63
Verdauliches Rohprotein 104 117 93 84

In der umsetzbaren Energie ist Triticale gleichwertig zu Roggen und Weizen, besser als Gerste.
Im Gehalt an Rohprotein ist Triticale so gut wie Weizen, besser als Gerste und Roggen. In der Verdaulichkeit des Rohproteins ist der Weizen vorn, gefolgt von Triticale, Gerste und Roggen.
Im Stärkegehalt ist Triticale gleichwertig zu Weizen, gefolgt von Roggen und mit Abstand Gerste.
Im Zuckergehalt liegt der Roggen mit Abstand vorn, gefolgt vom Triticale, der besser als Weizen und Gerste ist.

Die Futterwerte für Geflügel

FürGeflügel existieren keine Futterwerttabellen oder ähnliche Berechnungsgrundlagen. Triticale ist im Futterwert dem Weizen gleichzusetzen, jedenfalls besser zu beurteilen als Gerste und Roggen.

Mit Ausnahme des Futters für Küken wird ein Anteil von 10 % Triticale im Futter für Jungtiere und von 15 - 20 % im Futter für Legehennen sowie Broiler als wirtschaftlich empfohlen.

Bewertung in einer Studie der DLG

Die Deutsche Landwritschafts-Gesellschaft hat im Mai 2006 einen Artikel mit dem Titel "Zum Einsatz von Roggen inder Fütterung" veröffentlicht, den der Arbeitskreis der Fütterungsreferenten in der DLG und der DLG-Arbeitskreis Futter und Fütterung erarbeitet hat. Darin heißt es u.a.

> Roggen liegt im Futterwert in der Regel zwischen Weizen/Triticale und Gerste
> Von den vier Getreidearten weist Roggen die niedrigste praecaecale Verdaulichkeit von Threonin und Tryptophan auf
> Roggenrationen sind demzufolge mit Aminosäuren zu ergänzen
> Roggen enthält hohe Anteile an Nicht-Stärke-Polysacchariden, insbesondere Pentosanen. Diese sind schwer verdaulich.

In den Empfehlungen werden Höchstwerte für den Einsatz von Roggen gemacht, und zwar ausdrücklich unter der Voraussetzung einer bedarfsgerechten Aminosäurenversorgung.

Zusammenfassung

Triticale ist aufgrund seiner Inhaltsstoffe eine sehr wertvolle Getreideart für die Tierfütterung:

> vergleichbar mit Futterweizen
> deutlich höherwertig als Roggen

Diese Aussage ist durch viele Fütterungsversuche weltweit bestätigt. Weitere Einzelheiten enthalten die Seiten Untersuchungen und Fütterrungsversuche


Bitte lesen Sie weiter: Untersuchungen